Faschingsdienstag in Dragør und Store Magleby

Das traditionelle Schlagen von Fässern zu Pferd wurde aufgrund der COVID19-Pandemie abgesagt.
Es ist das erste Mal seit dem Zweiten Weltkrieg, dass das festliche Fass, das in Dragør bzw. Store Magleby zu Pferd geschlagen wird, abgesagt wird.

Ole Hansen, Dragør Fastelavnsforeningen von 1970, sagt, dass der Verein geplant hat, am 18. September dieses Jahres eine verspätete 50-jährige Jubiläumsfahrt abzuhalten, bei der beide die Katze vom Fass schlagen und bei Besuchen herumreiten werden.

Gert Schmidt gibt an, dass der Freundeskreis eingeladen wurde, am 3. Juni neben dem Amager Museum ein Fass zu schlagen, wo die Feier des 500. Jahrestages der niederländischen Ankunft in Amager gefeiert wird.

Dann geht es nur darum zu hoffen, dass das Coronavirus die Feier der beiden Jahrestage nicht behindert.

Weitere Informationen finden Sie unter http://dragoer-nyt.dk/den-traditionsrige-toendeslagning-til-hest-er-aflyst/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: